top of page

Der Gesamtbetriebsrat: Ein wesentlicher Baustein der Betriebsverfassung



Der Betriebsrat spielt eine zentrale Rolle in der Betriebsverfassung eines Unternehmens. Er vertritt die Interessen der Arbeitnehmer und ist damit ein wichtiges Organ im Rahmen der Mitbestimmung. Besonders hervorzuheben ist der Gesamtbetriebsrat, der auf der Ebene der Unternehmensleitung agiert und somit Einfluss auf alle Betriebe eines Unternehmens ausüben kann.


Was ist der Gesamtbetriebsrat?

Der Gesamtbetriebsrat ist ein eigenständiges Organ der Betriebsverfassung. Er wird errichtet, um die Arbeitnehmerinteressen auf Unternehmensebene zu vertreten und an Leitungsentscheidungen zu beteiligen. Dieses Organ ist dabei weder den örtlichen Betriebsräten über- noch untergeordnet, sondern agiert in abgegrenzten Verantwortungsbereichen.


Errichtung eines Gesamtbetriebsrats

Die Errichtung eines Gesamtbetriebsrats setzt voraus, dass mindestens zwei Betriebsräte im Unternehmen existieren. Die Gründung ist zwingend und erfolgt unabhängig davon, ob in allen Betrieben des Unternehmens Betriebsräte gewählt sind. Für die Gründung irrelevant sind dabei im Ausland gelegene Betriebe.


Zusammensetzung und Wahl

Jeder Betriebsrat entsendet grundsätzlich zwei Mitglieder in den Gesamtbetriebsrat. Bei kleineren Betriebsräten mit bis zu drei Mitgliedern wird nur ein Mitglied entsandt. Für jedes Mitglied muss ein Ersatzmitglied bestimmt werden.


Rechte und Pflichten

Die Rechte und Pflichten des Gesamtbetriebsrats sind denen eines Betriebsrats sehr ähnlich. Die Mitglieder des Gesamtbetriebsrats sind gleichzeitig auch Mitglieder in den örtlichen Betriebsräten. Die Geschäftsführung des Gesamtbetriebsrats orientiert sich weitgehend an den Vorschriften für Betriebsräte.


Beschlussfassung

Die Beschlussfassung im Gesamtbetriebsrat ist von zentraler Bedeutung. Beschlüsse sind gültig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist und diese die Hälfte aller Stimmen vertreten. Die Stimmverhältnisse sind dabei entsprechend der Mitarbeiteranzahl in den jeweiligen Betrieben gewichtet.


Zuständigkeiten

Der Gesamtbetriebsrat ist originär zuständig für Angelegenheiten, die das Unternehmen oder mehrere Betriebe betreffen und nicht durch die einzelnen örtlichen Betriebsräte geregelt werden können. Hierbei ist eine einheitliche Regelung auf Unternehmensebene entscheidend.


Bedeutung für die Arbeitnehmer

Die Errichtung eines Gesamtbetriebsrats gewährleistet, dass die Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer auf allen Leitungsebenen eines Unternehmens ausgeübt werden können. Dies stärkt die Position der Arbeitnehmer und fördert eine ausgewogene Unternehmensführung.


Fazit

Der Gesamtbetriebsrat ist ein unverzichtbares Organ in der Struktur der Betriebsverfassung. Durch seine Einrichtung wird sichergestellt, dass die Interessen der Arbeitnehmer auf höchster Unternehmensebene vertreten und berücksichtigt werden. Dies trägt zu einer gesunden und ausgewogenen Unternehmenskultur bei, in der die Stimmen aller Beteiligten gehört und wertgeschätzt werden.


Unterstützung durch ver.di und ver.di Bildung+Beratung gGmbH

Für weitere Informationen und Unterstützung bei der Gründung eines Gesamtbetriebsrats bietet ver.di Bildung+Beratung ein umfangreiches Bildungsangebot. Besuchen Sie www.verdi-bub.de, um mehr über Schulungen, Beratungen und weitere Hilfestellungen zu erfahren. Ich arbeite eng mit ver.di zusammen und stehe Ihnen ebenfalls gerne für Beratung und Unterstützung zur Verfügung.





14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page