Neuer Mindestlohn ab 01.10.2022


Zum 1. Oktober 2022 steigt der gesetzliche #Mindestlohn auf 12 Euro die Stunde. 8,6 Millionen Menschen werden davon profitieren, mehrheitlich Frauen. Ein richtiger und wichtiger Schritt, aber bei weitem noch nicht ausreichend! Warum es einen gesetzlichen Mindestlohn braucht, warum er auch der #Wirtschaft nutzt, und was Beschäftigte noch wissen müssen erfahrt ihr bei #verdi unter ver.di: https://t1p.de/y0nax


Mal ein paar Zahlen zum Arbeitsmarkt in #Dortmund. Rund 46.000 Menschen werden in Dortmund vom Mindestlohn profitieren, dies sind knapp 20 Prozent der Beschäftigten in unserer Stadt. Jede 5. Person in Dortmund ist „prekär beschäftigt“. Wir haben ca. 55.000 Minijobber. Das unbefristete Arbeitsverhältnis in Vollzeit hat inzwischen auf rund 60 Prozent der Beschäftigungsverhältnisse abgenommen, gleichzeitig beklagt die „Wirtschaft“ einen Fachkräftemangel. Absurd! Und demografisch … werden in den nächsten 10 Jahren knapp 50.000 Menschen in Dortmund ihre wohlverdiente Rente antreten. Fazit: Es gibt richtig viel zu tun! Und gut ist, was #GuteArbeit schafft!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen