top of page

Steuererklärung: Diese Abgabefristen gelten für 2022, 2023 und 2024


Haben Sie auch immer noch den 31. Mai als Abgabetermin für die Steuererklärung im Kopf? Inzwischen ist das reguläre Fristende der 31. Juli. Die Abgabefrist für die Steuererklärung für die Besteuerungszeiträume 2022, 2023 und 2024 wurde jedoch verlängert. Erst ab 2025 gilt wieder für alle Steuerpflichtigen die »normale« Abgabefrist.


Für die nächsten Jahre gilt:

  • Die Steuererklärung für den Besteuerungszeitraum 2022 muss am 2. Oktober 2023 beim Finanzamt sein. Die Abgabefrist wurde um zwei Monate verschoben und endet am 30.9.2023. Da dies ein Samstag ist, verschiebt sich der Termin auf Montag, den 2.10.2023.

  • Die Steuererklärung für den Besteuerungszeitraum 2023 muss am 2. September 2024 beim Finanzamt sein. Hier wird die Abgabefrist um einen Monat auf den 31.8.2024 verschoben. Da dies ein Samstag ist, verschiebt sich der Termin auf Montag, den 2.9.2024.

Für Steuerpflichtige, die ihre Steuererklärung selbst erstellen, gelten ab dem Veranlagungszeitraum 2024 wieder die normalen Abgabefristen. Die Steuererklärung für 2024 muss also spätestens am 31. Juli 2025 beim Finanzamt abgegeben werden.

Ab wann setzt das Finanzamt Verspätungszuschläge fest? Das Finanzamt ist verpflichtet (!), bei nicht beratenen Steuerpflichtigen einen Verspätungszuschlag zu erheben, wenn die Steuererklärung deutlich zu spät abgegeben wird. Dabei gelten folgende Fristen:

  • für die Besteuerungszeiträume 2020 und 2021: Abgabe nicht innerhalb von 25 Monaten,

  • für den Besteuerungszeitraum 2022: Abgabe nicht innerhalb von 24 Monaten,

  • für den Besteuerungszeitraum 2023: Abgabe nicht innerhalb von 22 Monaten und

  • für den Besteuerungszeitraum 2024: Abgabe nicht innerhalb von 21 Monaten

jeweils nach Ablauf des Kalenderjahres oder nach dem Besteuerungszeitpunkt.


Wenn Sie die Hilfe eines Steuerberaters oder eines Lohnsteuerhilfevereins in Anspruch nehmen, haben Sie üblicherweise bis zum 28.2. des übernächsten Jahres Zeit für die Abgabe Ihrer Steuererklärung. Die Steuererklärung für das Jahr 2021 muss also spätestens am 28.2.2023 beim Finanzamt sein.

Aber auch für Steuerpflichtige, die die Steuererklärung von einem Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein erstellen lassen, werden die Abgabefristen verlängert.

Unter Berücksichtigung von Wochenenden und Feiertagen ergeben sich danach folgende Abgabetermine:

  • für den Besteuerungszeitraum 2020: 31. August 2022,

  • für den Besteuerungszeitraum 2021: 31. August 2023,

  • für den Besteuerungszeitraum 2022: 31. Juli 2024,

  • für den Besteuerungszeitraum 2023: 2. Juni 2025 und

  • für den Besteuerungszeitraum 2024: 30. April 2026.

Bei beratenen Steuerpflichtigen gelten erst ab dem Veranlagungszeitraum 2025 wieder die »normalen« Steuerfristen. In diesen Fällen heißt das: Die Steuererklärung ist grundsätzlich spätestens bis zum letzten Tag des Monats Februar des zweiten auf den Besteuerungszeitraum folgenden Kalenderjahres abzugeben. Die Steuererklärung für 2025 muss dem Finanzamt also spätestens am 1.3.2027 vorliegen (da der 28.2.2027 ein Sonntag ist).

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page